Sprache

Plitvicer Seen

Der 1949 gegründete Nationalpark Plitvice wurde im Jahre 1979 auf die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen und hat somit seinen Status als eines der schönsten Naturgebiete Europas bestätigt.
Höhepunkte
  • Nationalpark seit 1949
  • UNESCO -Weltkulturerbe seit 1979
  • Ein Netzwerk aus 16 miteinander verbundenen Seen und ihrer Umgebung
  • Jedes Jahr mehr als eine Million Besucher
Aktivitäten
  • Über 20 km markierte Wanderwege führen Sie rund um die Seen, währen Sie kleine Bahnen und Boote zu verschiedenen Ausgangspunkten bringen
  • Bootsfahrten...
Sehenswertes
  • Der Große Wasserfall ist mit 78 m Höhe der höchste in Kroatien
  • 12 "obere " und 4 "untere" natürlich entstandene Seen, die durch Travertin-Barrieren getrennt sind.
  • Čorkova uvala, 80 ha jungfräulicher 500 Jahre alter Wald
  • Schöne, erstaunlich klare Seen mit Beispielen für seltene Pflanzen- und Tierarten

 

Sehenswürdigkeiten

Ein Netzwerk von über die Seen gebauter hölzerner Stege führt Sie direkt in die Mitte dieses einzigartigen Ökosystems.
Veliki Slap (Großer Wasserfall) ist mit 78 Metern der höchste in Kroatien. Er entstand als das Resultat komplexer geologischer Faktoren.
16, durch natürlich gebildete Travertin-Barrieren getrennte Seen, befinden sich in einer von Höhlen und Wäldern umgebenen Schlucht.
Der Braunbär ist das Symbol des Nationalparks Plitvicer Seen
Beispiele für seltene Pflanzen-und Tierwelten, einschließlich der Frauenschuh-Orchidee und mehrere fleischfressender Pflanzen.

 

Wandern

Ein Netzwerk aus mehr als 20 km langen Wanderwegen (in sieben markierte Wege unterteilt), über die Seen führenden Holzstegen, kleinen Bahnen und Booten ermöglicht Ihnen den Nationalpark ganzheitlich zu erkunden.

Für anspruchsvolleres Wandern stehen Ihnen zwei Lehrpfade zur Verfügung.

Die beliebteste Sightseeing- Tour ist die so genannte "Tour F", die am südlichen Eingang zum Park (Eingang 2) beginnt. Nach einem kurzen Spaziergang setzen Sie Ihre Tour mit einer Bootsfahrt auf dem „See Kozjak“ fort und dann können Sie Ihre Wanderung durch die Kalksteinschlucht „Donja Jezera“ (Untere Seen) bis hin zum „Veliki Slap“ (der Große Wasserfall) fortsetzen. Vom „Veliki Slap“ bis zum Panorama- Bahnhof führt ein steiler Aufstieg auf die Ostseite der Schlucht, wo Sie von zahlreichen Aussichtspunkten aus einen atemberaubenden Blick auf die von einer hohen Klippe umgebenen kristallblau, grünen Seen genießen können.

Die Rückkehr zum Ausgangspunkt können Sie mit einer Panoramabahn angehen.


Radfahren


Es gibt keine markierten Radwege, aber ein gutes Netzwerk lokaler Straßen. Auf den meisten von ihnen gibt es kaum Verkehr, doch sollte man beim Radfahren trotzdem vorsichtig sein.


Souvenirs


Der Park hat mehrere Souvenirshops, die verschiedene Bücher und Schmuckstücke anbieten.